FACHBEREICH INNERE MEDIZIN

Fachbereich Innere Medizin

Im Fachbereich Innere Medizin liegt der Schwerpunkt der Prävention und Rehabilitation im Abbau von Risikofaktoren durch intensive Motivation und entsprechende Behandlungen. Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Bewegungsmangel, Rauchen und erhöhte Blutfette sind nur einige Ursachen von vorzeitigen Veränderungen der Gefäße. Folgeerkrankungen können Durchblutungsstörungen des Herzens, des Gehirns und der Beine bis hin zum Herzinfarkt oder Schlaganfall sein. Eine wesentliche Aufgabe der Präventions- und Rehabilitationsmaßnahmen ist es, die Patienten durch Verhaltensänderungen zur Reduzierung der Risikofaktoren und weiteren Therapien zu animieren.

Erfahren Sie mehr über Prävention und Rehabilitation in unserem Fachbereich Innere Medizin und die behandelten Indikationen.


Diese Seite teilen, mailen oder drucken